Stricken

StrickmichClub 2016 Teil 2: Puerto Montt und Toranja

In diesem Post möchte ich euch das dritte und vierte Projekt des StrickmichClubs 2016 vorstellen.  Das dritte Projekt des Clubs war ein innovativ geformtes Tuch aus Wolle der wunderbaren Wollmeise, das Vierte war ein raffinierter Cowl aus einem Strang der tollen Färberin Natures Luxury.

Puerto Montt

Das dritte Projekt des Strickmich Clubs 2016, das Tuch Puerto Montt ist ein innovativ geformtes Tuch, welches ich im Oktober 2016 in Griechenland fertiggestellt habe. Das Tuch wird aus einem Strang Wollmeisen-Wolle in Pure (100% Merino Wolle, Lauflänge 350m auf 100g, ein Strang hat 150g) gestrickt. Für die Clublieferung färbte die Wollmeise die eine eigene Clubfarbe „Nautic Miles“.

file_medium21

Das Tuch beginnt mit mit raffinierten, aber dennoch einfach zu merkenden Wiederholungen von Zu- und Abnahmen. Nachdem ein gewisser Teil der Wolle verstrickt wurde, werden die beiden Zipfel gestrickt und das Tuch wird abgekettet. Das Tuch sieht traumhaft schön in handgefärbten Multicolor-Färbungen aus.  Das Design des Tuches lässt sich perfekt auf die individuelle Wollmenge anpassen, dazu ist es nur notwendig, den Strang am Anfang zu wiegen um den optimalen Zeitpunkt zu ermitteln, an dem mit den Zipfel begonnen werden kann.

Hier seht ihr das fertige Tuch vom Urlaubsbalkon aus fotografiert. Ich habe für das Tuch 108g Wolle verstrickt, einerseits war es mir schon groß genug, andererseits hatte ich im Urlaub keine Waage dabei und konnte so nicht überprüfen wieviel Restwolle ich noch hatte.

IMG_5140

Das Tuch lässt sich durch die Zipfel sehr gut tragen und bleibt immer am Hals und verrutscht nicht. Das Tuch ist mein liebsten Tuch des Strickmich Clubs 2016, das ich bestimmt bald nochmal aus einem Strang Wollmeise stricken werde.

Torania Cowl

Das vierte Projekt des Strickmich Clubs 2016, der Toranja Cowl brauchte etwas länger,bis er fertig wurde. Ich habe den Cowl erst 2017 im Frühling fertig gestellt.

Ich habe den Cowl in WalkCollection Cozy Merino 120, der Clubfarbe Bellis gestrickt. Die Wolle hat eine Lauflänge von 366m auf 100 Gramm und besteht zu 100% aus Merino Wolle. Sie verstrickt sich traumhaft (und trägt sich auch wirklich toll direkt auf der Haut).

IMG_5285

Das Strickstück beginnt mit einem provisorischen Anschlag, ich habe einen gehäkelten Anschlag gewählt. Anschließend geht es in einigen Mustersätzen, unterteilt durch kraus rechte Reihen, bis zur gewünschten Höhe (das ist der Kopfumfang plus ein paar Zentimeter Bequemlichkeitszugabe), und anschließend wird der provisorische Anschlag aufgelöst und das Strickstück zusammengestrickt und abgekettet (Three Needle Bindoff). Ich habe 107g Wolle verstrickt.

Ich habe für das Strickstück etwas länger gebraucht, da ich häufig gestrickt habe, wenn ich unterwegs war, und mir größere Teile wie Puls oder Westen zu umständlich im Transport waren… (hier waren wir, also das Strickstück und ich) am Weg nach München (ja – eigentlich nach Pfaffenhofen, zur Wollmeise 🙂 )

IMG_5339

Ich habe den Cowl im Apri 2017l abgeschlossen und auch gleich zum edlen Brunch ausgeführt:

IMG_5788

Der Cowl passt perfekt zu besonderen Anlässen z.b zu Konzertbesuchen im windigen Wien. Ich trage ihn auch sehr gerne und oft am Weg ins Büro, wenn es noch etwas kühler ist. Dadurch, dass sich der Cowl so bequem tragen lässt, habe ich einen weiteren gestrickt (und ich bin mir sicher, dass noch einige folgen werden!). Dieser besondere Cowl hat aber einen eigenen Beitrag verdient, den ich bald online stellen werde.

Ein Gedanke zu „StrickmichClub 2016 Teil 2: Puerto Montt und Toranja“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s